Meine Sternfahrt zur IAA-Demo

Am Samstag (14.9.2019) fand die wohl größte Fahrraddemo, die Deutschland bisher gesehen hat, statt und ich war mitten drin.

Verschieden Verbände – ADFC, VCD, Fridays vor Future, Attac, Greenpeace usw. – hatten für den gestrigen Samstag zu einer Fahrrad-Sternfahrt zur IAA geladen um für mehr Umweltschutz, Klimawandel und Verkehrswende zu demonstrieren. Für mich stand schnell fest, dass ich da mitmachen wollte.

Ursprünglich wollte ich mich in Mainz-Kastell der Sternfahrt anschließen. Ich benötige für die Strecke Fürfeld – Mainz ca. 2 Stunden, das sollte kein Problem sein. Ich war dann doch 20 Minuten zu späht, weil ich vor der Fahrt zu viel Zeit mit Reifen aufpumpen usw. verbraucht hatte und einfach zu späht los fuhr. Ich bin dann einfach alleine weitergefahren. Auf meinem Weg nach Frankfurt hatte ich mir dann bei Flörsheim am Main noch einen klassischen Snakebite eingefangen, den ich nach ein paar Minuten behoben hatte. Nach der Reparatur fuhr ich zügig weiter. Einige Kilometer weiter sah ich einen anderen Radfahrer über den Lenker gehen. Ich habe selbstverständlich angehalten und nach seinem befinden gefragt, zum Glück war nix passiert. In Frankfurt-Höchst angekommen konnte ich mich endlich einer Gruppe anschließen, die zum Messeturm unterwegs war. Je näher wir zur Messe kamen, umso größer wurde die Gruppe. Zum Schluss waren wir mit Sicherheit mehrere tausend Radfahrer. Ab einem gewissen Punkt wurden wir dann von Polizei begleitet, die die Straße sperrte und dafür sorgte, dass Autofahrer bei der schieren Masse an Radfahrern nicht die Nerven verloren. Ich habe mitbekommen, wie der eine oder andere Beamte den Autofahrern diesen speziellen Teil der StVO – das Kolonnenfahren – erklärten. Erstaunlicherweise blieb alles friedlich, es wurde noch net einmal gehupt.



Vor der Messe angekommen, versuchte ich mir einen Überblick zu verschaffen. Schnell waren auch Zahlen zu den Teilnehmern zu hören. Es fing an mit ein paar Tausend, aber es hat sich dann recht schnell bei rund 20000 Teilnehmern eingependelt – inzwischen wurde diese Zahl im Fernsehen etwas nach unten korrigiert, aber 18000 Teilnehmer , die völlig friedlich demonstriert haben, sind auch net schlecht.

Die ganze Aktion war ein voller Erfolg. Jetzt bin ich gespannt, wie es weitergeht. Ob uns die Politik und die Autoindustrie weiter ignorieren? Ob es eine echte Verkehrswende geben wird? Wenn net, sollte den Politikern so langsam klar werden, weshalb sie net gewählt werden.

Ein Gedanke zu „Meine Sternfahrt zur IAA-Demo

  1. Schöner Bericht, Jochen und ja ich bin auch gespannt wie es weiter geht. Ich komme aus einer Kleinstadt (ca. 45.000 Einwohner) und die Infrastruktur für Radfahrer ist sehr schlecht. Täglich muss man aufpassen nicht abgeräumt zu werden, da Radwege so gut wie nicht vorhanden sind.
    Hoffen wir mal das Beste.
    VG
    Chris

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..