Reiserad aufgebaut

In den letzten Wochen hatte ich mal wieder Zeit und Muse, an meinen Rädern zu schrauben. So habe ich vor ein paar Wochen ein Mountainbike wieder aufgebaut und jetzt war ein Reiserad fällig. Das letzte Reiserad, das silberne Framework, ist nach gut 50000 km einen Rahmenbruch an der linken Kettenstrebe erlegen. Der Versuch das „Kalkhoff“ zum Reiserad umzubauen hat nicht funktioniert, da die Rahmengeometrie für mich einfach nicht passt. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Reiserad Umbau: Die Fertigstellung

Heute habe ich die Schutzbleche gewechselt – die originalen Schutzbleche sind mir zu schmal (für 35mm Reifenbreite – ich bevorzuge mindestens 40mm). Bei dieser Gelegenheit habe ich das Rad auch mal wieder geputzt – das war mal wieder dringend nötig. Anschließend  gings an den Lenker – nachdemDSCF0737_1 ich in letzter Zeit wenig am Unterlenker gefahren bin, habe ich mich entschlossen einen Multifunktionslenker zu montieren. Ich hatte noch einen nagelneuen Hornbarlenker rumliegen den ich für den Umbau nutzen benutzt habe. Statt des üblichen Moosgummi Überzugs habe ich normales Lenkerband benutzt – für mich ist der Moosgummi-Überzug zu weich.

Eine erste Testfahrt habe ich gleich anschließend gemacht, eine kleine Runde nach Bad Kreuznach. Bei dieser Gelegenheit mussten die Schutzbleche gleich zeigen was sie können – die Rückfahrt verlief im strömenden Regen. Die Schutzbleche haben sich bestens bewährt.

Ich bin jetzt gespant, wie sich der neue Lenker im Langzeittest macht – im Kurztest hat er sich bereits bewährt.

DSCF0734_1Was mich jetzt noch stört, ist dass das Kabel, das von der Lampe kommt und zur Fernbedienung geht, etwas zu kurz ist, sonst hätte ich das Kabel am Lenker verlegen können.

Reiserad Umbau: So geht’s weiter

Inzwischen habe ich die „Cyo Senso Plus“ gegen die „Luxos U“ getauscht. Die Lampe ist der absolute Hammer.

Luxos_U_2

Nach den Erfahrungen meines Eurobike-Trips – ich bin auf der gesamten Tour, die ca. 1000km lang war, kaum am Unterlenker gefahren – werde ich statt eines Rennlenkers, testweise einen Multifunktionslenker montieren. Der bietet, ähnlich wie der Rennlenker, mehrere Griff- und Sitzpositionen und ich kann die vorhandenen Schalt- und Bremsgriffe nicht ändern. Ich bin schon gespannt, wie es sich mit dem Multifunktionslenker auf langen Strecken fahren lässt. Falls es mir nicht gefällt, kann ich ja immer noch zum Rennlenker wechseln.

Zur weiteren Ausrüstung, insbesondere für lange Touren, will ich neue Gepäckträgertaschen und eventuell auch einen andere Gepäckträger anschaffen. Die alten haben ausgedient. Zur Zeit favorisiere ich die Taschen von Ortlieb – in der engeren Auswahl sind die „Back-Roller Classic“ oder die neue „Back-Roller High-Visibility“ die allerdings sehr teuer ist. Die dazu passende Lenkertasche wäre auch nicht schlecht.