Alcoho-Lock–Fahrradschloss mit Alkoholtester

alcoho-lock1Es gibt immer wieder mal eine Diskussion über alkoholisierte Radfahrer und die Herabsetzung des Höchstwertes für Alkohol am Lenker. In Frankreich muss man zum Beispiel im Auto einen Alkoholtester mit sich führen.

Jetzt hat ein japanischer Hersteller das „Alcoho-Lock“ vorgestellt. Es handelt sich dabei um ein „smartes“ Fahrradschloss, bei dem ins „Röhrchen“ blassen kann und dann am Smartphone seinen Promillewert ablesen kann. Ein blockieren des Schlosses beim überschreiten eines bestimmten Promillewertes ist nicht vorgesehen.

Fazit: Mal wieder ein überflüssiges Gatget. Wenn ich Alkohol getrunken habe, setze ich mich nicht mehr aufs Rad. Das ist meiner Meinung nach die einfachste und sicherste Methode für den Umgang mit Alkohol im Straßenverkehr. Und Radfahrer die den Alco-Lock nutzen müsste, werden dies wohl kaum tun.

Quelle: 11tech

Werbeanzeigen

Fahrradschlösser

Jeder von uns nutzt Fahrradschlösser, ob Seilschloss mit Schlüssel oder Zahlenkombination, Highendschloß mit beweglichen Stahlgliedern oder fest am Rahmen befestigtes Schl0ß. Beim stöbern im Netz bin ich jetzt auf 2 neue Schlösser entdeckt.

Zum einen die Interlock Sattelstütze mi integriertem Seilschloss und zum anderen das Seatylock Schloss.

Die Interlock Sattelstütze beherbergt während der Fahrt das Seil, lediglich das eigentliche Schloss ist unter dem Sattel sichtbar. Beim abstellen wird das Schloss dann einfach aus der Stütze herausgezogen, bleibt aber in der Stütze verankert so dass die Sattelstütze nicht ständig entfernt werden muss und das Rad gesichert werden kann. Die Interlock Sattelstütze ist für 59,95 Euro z.B. bei Amazon zu finden.

Das Seatylock ist ein Faltschloss mit anmontiertem Sattel. Um das Schloss verwenden zu können muss lediglich ein Hebel unter dem Sattel umgeklappt werden, um den Sattel mitsamt dem Faltschloss aus seiner Halterung zu nehmen und als Schloss seinen zweiten Zweck zu erfüllen. Der Sealtylock Sattel wird auf der seatylockWebseite des Herstellers für 129 US$ angeboten, einen deutschen oder europäischen Vertrieb habe ich nicht gefunden. Auf der Webseite von It started with a fight… habe ich folgendes Video zum Seatylock gefunden.

Der Vorteil bei beiden Schlössern – man muss keinen anderen Platz am Rad suchen, an dem das Schloss während der Fahrt befestigt ist. Der Nachteil – ebenfalls bei beiden Schlössern – eine Werkzeugtasche, evtl. mit Reserveschlauch, kann nicht unterm Sattel befestigt werden.