Abschließender Bericht zu Kurt Searvogels Rekord

 

Gestern war der letzte Tag von Tarzan Searvogel´s Rekordjagd. Zwischen dem 10. Januar 2015 und dem 9.Januar 2016 hat er ‪122561,2‬ km gestrampelt, das sind  rund 365 km pro Tag – ich habe bis Heute nicht einmal eine solche Distanz an einem einzigen Tag auf dem Rad zurück gelegt.

Inzwischen zwei weitere Fahrer unterwegs, um Ihm den gerade aufgestellten Rekord wieder abzujagen. Da ist zu einen Miles Smith, der aber, mit ‪48479,88‬ in 274 Tagen, ziemlich aussichtslos zurück liegt und zum anderen Steven Abraham, der sich am 8. August 2015 erneut auf die Rekordjad gemacht hat. Steven Abraham liegt, mit ‪46007,93‬ km in 155 Tagen, ganz gut im Rennen. Seinen ersten Versuch musste Steven ja abbrechen, da er von einem betrunkenen Mopedfahrer von hinten vom Rad geholt wurde und dabei sein Fußgelenk brach.

Allerdings wird Kurt Searvogel als derjenige Fahrer in der Rekordliste stehen der den seit 75 Jahren bestehenden Rekord von Tommy Goodwin gebrochen hat. Das ist vergleichbar ist mir Jens Voigt´s Stundenweltrekord von 2013, dessen Name immer in Erinnerung bleiben wird, weil er der erste nach mehreren Jahrzehnten war der einen neuen Rekord aufgestellt hat und weil er der erste war, bei der die 50 km Marke durchbrochen hat.

Aktuelle HAM´R Rangliste

 

Tarzan holt sich nach 75 Jahren Tommy´s Rekord

Neues von Steve Abrahams Rekordversuch

Steve Abraham – Der Stand nach ca. 6 Monaten

Steve Abrahams Rekordversuch unfreiwillig unterbrochen

Steve Abrahams Rekordversuch – Stand nach 2 Monaten

Steve Abraham – 120.805 km in 365 Tagen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fahrrad abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Abschließender Bericht zu Kurt Searvogels Rekord

  1. alex schreibt:

    Überall wo man hinschaut nur Rekordgehetze. Kann man nicht mal einfach nur so „um den Baggersee fahren“ ?
    So langsam wundert es mich wirklich, auf was für ja teilweise wahnwitzige Rekordideen die Menschen so kommen. Aber nun gut…

    Gefällt mir

    • Jochen Breisch schreibt:

      Ich gebe dir Recht! Ich berichte aus diesen Grund bewusst nicht über Tour de France, Giro oder wa es sonst noch so an Wettbewerben gibt. In den Fällen in denen ich über Rekorde schreibe, geht es aber um ungewöhnliche Leistungen die ich würdigen möchte.
      Jetzt ist hier aber wieder Schluß mit Rekorden – vielleicht schreibe ich in ein paar Monaten wieder mal über ausergewöhnliche Leistungen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s